Rosie Jackson - Schlangensymbol - Acryl - Radierungen - www.rosiejackson.de
Acrylgemälde – Gaias Wiederverbindung ans Universum - aus: Gaias Reise  eine Zukunftsvision

Gaias Wiederverbindung ans Universum

aus: Gaias Reise eine Zukunftsvision (Drei Gemälde)

Rosie Jackson 2011
Acryl auf zwei Leinwand, 100 x 120 cm

Das letzte Bild dieser Reihe heißt GAIAS WIEDERVERBINDUNG ANS UNIVERSUM. Hier ist der Aufstieg schon vollendet, und Gaia sitzt in paradiesischer Ruhe und Freude, die sie nach einer intensiven spirituellen Suche und Tranformationsprozess erreicht hat. In diesem Bild sind die Vulkane schon wieder gelöscht, die Luft und das Meer gereinigt, die Geheimnisse der alten Pyramiden enthüllt, das Pflanzenleben üppig, und das Gleichgewicht zwischen Mensch und Natur wiederhergestellt.

Die größte Veränderung auf Gaia ist die Rückkehr zu spirituellen Werten – sich als Teil eines Ganzen zu begreifen, das Wissen um unsere eigene Göttlichkeit und der Wunsch, einen Himmel auf Erden zu erschaffen. Eine Reihe von goldenen Punkten führt aus dem Kronenchakra, das sich in Gaias Kopf öffnet, zur goldenen Paradiesinsel. Dies ist die Heimat der göttlichen Schöpferkraft, der heiligen Quelle, der universellen Liebe.

Jetzt, da Gaia wieder daran angeschlossen ist, darf sie die anderen Planeten und die Weite des Universums erblicken, was bis jetzt wegen unseres Fehlverhaltens nicht möglich war. Jetzt sieht sie lila Planetenspirallen in der Nähe, auch Venus und Jupiter (unten rechts). Oberhalb Gaias befinden sich die Systeme und galaktischen Schichten dessen Mitglied sie wieder geworden ist. Die großen grünen Arme der Schöpferquelle halten das ganze Universum in ihren Händen.

Diese Ansicht des Universums bezieht sich auf die Angaben im URANTIA BUCH.